Archiv für August 2012

Botanische EXPO kommt 2016 nach Antalya

16 August 2012

Die Türkei ist zum ersten Mal Gastgeber der Weltausstellung.

Es wird erwartet, dass die EXPO nachhaltig die Stadt Antalya prägen wird. In Paris nahmen die Antalyaner die EXPO 2016-Flagge entgegen und feierten ausgiebig. Das 200-köpfige Team aus Politikern, Geschäftsmännern und Journalisten nahmen, nach dem sie die EXPO-Flagge entgegen genommen haben, ihre Arbeiten sofort auf.

Minister für Lebensmittel, Landwirtschaft und Tierzucht, Mehdi Eker unterstrich, dass die EXPO 2016 unter dem Motto “Children and Flowers” wichtige Botschaften an die Welt übermitteln wird und ein schwerer Prozess auf sie zukomme.

Eker zufolge komme der Türkei eine besondere Verantwortung zu, weil sie in der 160-jährigen Weltausstellung-Geschichte zum ersten Mal die EXPO-Flagge entgegennehme und Antalya sei die erste Stadt, der diese Ehre gebühre.

Antalya als erfolgreicher Gastgeber, sei zugunsten weiterer Städte, die für die EXPO kandidieren. Aus diesem Grund laste eine große Verantwortung auf den Schultern von Antalya, der die Türkei erfolgreich gerecht werden müsse.

Der Minister für Verkehr, Schifffahrt und Kommunikation, Binali Yildirim sicherte für die Ausstellung Investitionen zu.

Euro-Krise treibt deutsche und europäische Rentner in die Türkei

6 August 2012

Wohnungen ab 40.000 Euro, Häuser mit Pool ab 130.000 Euro:

Niedrige Immobilienpreise und geringe Lebenshaltungskosten machen die Türkei für Rentner attraktiv, die um die Kaufkraft ihrer Pension und Rente bangen.

Deutsche Senioren entdecken in der Euro-Krise die Türkei als sicheren Hafen. Immer mehr ältere Menschen, aber auch schon ab 50 Jahre, legen sich ein günstiges Appartement oder Eigenheim an der Mittelmeerküste des Bosporus-Staats als Zweit- oder Dauerwohnsitz zu, um sich die Kaufkraft ihrer Rente für die restliche Lebenszeit zu sichern.

„Der typische Kunde aus Deutschland ist heute nicht mehr älter als 60 Jahre“, sondern man beginnt schon mit 45 – 50 Jahren, an den späteren Ruhestand zu Denken.

„Die günstigen Immobilienpreise und die geringen Lebenshaltungskosten locken immer mehr Deutsche in die Türkei“, aber auch aus anderen europäischen Ländern.

Ab ca.50.000 Euro finden Käufer an der türkischen Mittelmeerküste bereits eine neu errichtete Zweizimmerwohnung. Frei stehende Häuser mit 120 Quadratmeter Wohnfläche, Garten, Terrasse und Swimmingpool gibt es bereits ab 130.000 Euro.

Zudem sind Lebensmittel und Gebrauchsgüter des täglichen Bedarfs billiger als in anderen Ländern von Europa. „Mit etwa 700 Euro im Monat kann eine zweiköpfige Familie gut in der Türkei leben.“

Das macht das Land für all jene attraktiv, die wegen der Euro-Krise eine starke Teuerung in Deutschland erwarten und darum bangen, ob ihre Rente in einigen Jahren noch ausreichen wird, um den Lebensunterhalt zu decken.

Aber eins sollte man auch bedenken:

„In der Türkei wächst eine breite Mittelschicht heran, deren Angehörige sich den Traum vom eigenen Heim erfüllen wollen“, sagt Bernd Dittmann von Hanem-Immobilien Türkei. „Das wird die Preise von Eigentumswohnungen und Häusern in den kommenden Jahren langsam, aber stetig in die Höhe treiben.“

Aber jeder muss für sich selber Entscheiden, was für Ihn das Beste und das Richtige ist.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung unter 0049 (0) 365 55 17 598 oder unter info@hanem-immobilien.de

 

 

www.hanem-immobilien.de